Steinengel

Die historischen Grabdenkmale auf dem Bergfriedhof Schleiz

Ehrenmal der Gefallenen des 1. Weltkrieges 1914 - 1918

"Das Ehrenmal für unsere gefallenen und vermißten Helden hat eine längere Vorgeschichte.
Im Jahre 1915 gründete sich auf Anregung des unermüdlich, tätigen Medizinalrats Dr. Franz ein Ausschuß zur Errichtung eines Ehrenhains für die gefallenen Schleizer Krieger. Dieser erließ im Jahre 1919 einen Aufruf zur Sammlung von Geldmitteln für diesen Zweck, mußte aber bei den steigenden Preisen den Plan eines besonderen Ehrenhains fallen lassen. Im Jahre 1921 wurde die Frage der Errichtung eines Ehrenmals und seiner Plazierung in mehreren öffentlichen Versammlungen lebhaft besprochen und schließlich durch eine Listenabstimmung dahin entschieden, daß als Denkmalsplatz der Raum zwischen dem Gottesackertor und der alten Ulme gewählt wurde. Unter mehreren künstlerisch bedeutenden Entwürfen für das Ehrenmal wurde der des Professors Franz Seeck in Berlin zur Ausführung bestimmt und im Sommer 1922 aufgestellt. Die Aufbringung der nötigen Mittel für das sehr schlichte Denkmal war nur dadurch zu ermöglichen, daß die Stadtgemeinde den Fehlbetrag auf die Kämmereikasse übernahm. Die Weihe des Denkmals in Verbindung mit einem Gedächtnisgottesdienst erfolgte am 22. Oktober 1922 durch den Vorsitzenden des Ausschusses für die Gefallenen - Ehrung, Professor Heinrich Blechschmidt in Schleiz. Die Namen der Gefallenen und Vermißten sind in der Reihenfolge der Todestage oder ihres Verschwindens angeordnet, auch befinden sich einige Personen darunter, welche sich nur vorübergehend in Schleiz aufgehalten haben."

Quelle: Die Bergkirche und St. Wolfgangskapelle zu Schleiz, Teil 3 Kap. IV Gottesacker und Ehrenmahl, von Kreisoberpfarrer Heinrich Meyer, Schleiz 1925

Der Geschichts- und Heimatverein veranstaltet regelmäßig Vortragsabende.
In Wort und Bild vermitteln Vereinsmitglieder und Gastreferenten heimatgeschichtlichen Themen.
Donnerstag, 05.04.2018 - 19.30 Café Ried'l, Schleiz
Vor 100 Jahren - Schleizer Familienschicksale im 1. Weltkrieg
Referentin: Ursula (Ulla) Enderlein
An diesem Abend besteht die Möglichkeit der Übername von Namenspatenschaften für das Denkmal!




Einweihung des Ehrenmals am 22.10.1922

Info update Februar 2018


Im Herbst 2012 machte mir der, für den Friedhof zuständige, Mitarbeiter der Stadtverwaltung den Vorschlag: "Die Sanierung des Denkmals wird teuer. Such doch Paten für die Tafeln. Für jeden Namen einen Paten!" Gute Idee, dachte ich und so begann Anfang November 2012 die Spendensammlung zur Erneuerung der verwitterten Namenstafeln.
Patenschaften wurden übernommen.
2014, zum 100. Jahrestag des Beginns des 1. Weltkrieges, gab es einen Gedenkgottesdienst in der Bergkirche.
Ich hielt heimatgeschichtliche Vorträge für zahlreiche Vereine und Gruppen, veranstaltete Friedhofsführungen, verteilte Faltblätter.
Das stieß auf viel Interesse bei den Teilnehmern und dabei sammelte ich jeweils Spenden für die Erneuerung der Namenstafeln.

Vielfach wurde in der Presse darüber berichtet. (Vielen Dank an die OTZ!)
Jetzt, Anfang 2018, gibt es Bürger(-innen) die noch immer nix von alledem davon gehört haben und demnach auch nicht als Paten oder Spender in Erscheinung getreten sind.

Hier nochmal zum Nachlesen alle Links zu den erschienen Artikeln in Amtsblatt und Presse:

Stadtanzeiger Schleiz 12/ 2012 

Stadtanzeiger Schleiz 07/ 2014 

OTZ 24.11.2012: Ehrentafeln an der Bergkirche in Schleiz sollen erneuert werden 

OTZ 31.07.2013: Den Vergessenen in der Schleizer Bergkirche einen Namen geben 

OTZ 30.07.2014: Kriegsbeilage der "Schleizer Zeitung" von 1918 entdeckt 

OTZ 05.08.2014: Namenspaten werden weiter gesucht

OTZ 23.02.2015: Noch über 5000 Euro für Ehrentafeln in Schleiz nötig 

OTZ 11.01.2018: Suche nach Namenspaten für Erneuerung der Tafeln am Ehrenmal nahe der Schleizer Bergkirche läuft zäh

Ursula (Ulla) Enderlein

Einweihung 1922

Am Torhaus, dem Eingang zu Bergkirche und Friedhof, befindet sich das Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. 
Die Steintafeln sind stark verwittert. Die Namen sind nur noch im Streiflicht zu erkennen, wenn die Schriftreste leichte Schatten bilden. Aber es gibt alte Aufzeichnungen und Fotos!
So kann ich Ihnen hier zeigen, was wieder hergestellt werden könnte...!


Ansicht 2013

Ehrenmal 1914 - 1918

 

Der Bergfriedhof heute

Aktuelle Infos zum Bestattungswesen auf dem Bergfriedhof heute, 

Friedhofsverwaltung, Friedhofsordnung,  

Gebühren ... mehr Infos